Gerti Reitmeier
Fratersdorf 13

94239 Zachenberg

Tel. 09929 / 2271

E-Mail

 

Freizeitangebot rund um den Großen Arber

 

Radfahren im Zellertal im Bayerwald

 

 

Zellertal Radweg

Radfahren im Bayer. Wald - Kötztinger LandDer Bayerische Wald ist nicht nur ein Wanderparadies, sondern hat sich in den letzten Jahren auch als Paradies für Radfahrer gezeigt. Die herrlichen Radwege durch den Bayer. Wald muss man einfach einmal beradelt haben. Die bekanntesten Radwege durch den Bayerischen Wald sind der Adalbert-Stifter-Radweg und der Radweg grünes Dach um nur einige zu nennen. Aber es gibt noch weitere Radwege die die Urlaubsregion Bayerwald durchziehen. Der Zellertal Radweg ist ein solcher Radweg.

Wer diesem Radweg beradeln möchte, sollte schon ein wenig Kondition mitbringen. Den die Tour beginnt bei Bad Kötzting mit rund 400 Höhenmetern und endet in Bodenmais bei über 700 Höhenmetern.

Zellertalradweg von Kötzting nach Bodenmais im Bayerwald.Von Bad Kötzting aus geht nach 4 km ins bekannte und idyllische Zellertal. Nach 5 km haben Sie schon die ersten ca. 80 Höhenmeter überwunden. Die nächste Streckenetappe ist Matzeldorf, hat die Ortschaft erreicht erfolgt der schwierigste Teil der Gesamtstrecke. Auf dem Weg ins ca. 2 km entfernte Gutenhofen hat man Steigungen bis ca. 17% zu überwinden. Von Gutenhofen aus geht es ins ca. 4 km entfernte Arnbruck. Das nächsten Etappenziele fordern nochmals einiges von Ihnen, denn nun geht es steil bergauf zuerst auf 620 Höhenmeter und bei den nächsten auf über 730 Höhenmeter. Von Arnbruck geht es ins 6 km benachbarte Blachendorf. Die letzte Etappe mit ca. 10 km Länge ist von Blachendorf an den Zielort in Bodenmais. Die ersten Kilometer dieser Etappe weisen einen Höhenzuwachs von ca. 60 Höhenmeter auf, hat man diese aber erreicht, kann man gemütlich ins Ziel radeln.

 

 

Kurz & Bündig

Der Radweg in Zahlen

  • Bayerischer WaldGesamt: 31,5 km
  • Höhendifferenz: 330 Höhenmeter
  • Schwierigkeitsgrad: für trainierte Radfahrer
  • Tiefster Punkt: 408 Höhenmeter
  • Höchster Punkt: 738 Höhenmeter

 

 

Sehenswürdigkeiten im Überblick

  • Wallfahrtskirche Weißer Regen
  • Höllensteinsee
  • Wettzell: Institut für Geodäsie
  • Blaibacher See
  • Weinfurtner "Das Glasdorf"

 

 

Neue Wege - Neue WeltenDieses Projekt wurde gefördert durch die EU und IHK Passau sowie die Wellnesshotels Bayern

© Diese Informationen werden zur Verfügung gestellt von Tourismusmarketing Bayerischer Wald. Hinweise zum Inhalt bitte richten an Tourismuswerbung des Bayerischen Waldes (zwischen Donau und Böhmerwald). Trotz sorgfältiger Redaktion können wir keine Gewähr für die Richtigkeit übernehmen (Red. Ostbayern).

 

 

Freizeitmöglichkeiten im Sommer

Durch die günstige Lage des Ferienorts Zachenberg hat der Gast eine große Auswahlmöglichkeit an Freizeitaktivitäten.

Wandern in der Urlaubsregion Zachenberg

  • Wandergebiet Großer und Kleiner Arber
  • Silberberg Bodenmais
  • Padurensteig direkt vor der Tür

Freizeitmöglichkeiten

  • Nationalpark Bayerischer WaldJoskakristall Bodenmais
  • Nationalpark Bayerischer Wald mit Tierfreigehegen
  • Haus der Wildnis in Zwiesel
  • Baumwipfelweg in Neuschönau
  • Pullman City
  • Tennisplatz und Schule im Ort
  • Kanufahrten am Schwarzen Regen
  • Golfplätze in Zwiesel und Rusel

Bademöglichkeiten

  • Egging am See
  • Erlebnisbad Elipso in Deggendorf

Winter in Zachenberg

Sowohl Langläufer als Skifahrer finden direkt in Zachenberg die Möglichkeit dem Wintersport nachzugehen. Weitere Skigebiete im Umkreis erweitern das Angebot am Wintersportaktivitäten.

Skigebiete

  • Bayerischer WaldGeißkopf
  • Kalteck
  • St. Englmar
  • Großer Arber
  • Bretterschachten

Skikurse können in der ortsansässigen Skischule gebucht werden.